Barry Le Va – Zeichnen um zu denken

VERNISSAGE
Am 23.06.2021 17 – 19 Uhr

Parallel zur Ausstellung im Metropol Kunstraum findet auch bei Jahn und Jahn eine Barry Le Va Ausstellung unter anderem mit Werken aus der Sammlung Michalke statt:
VERNISSAGE bei Jahn und Jahn
Am 23.06.2021 18 – 20 Uhr

Öffnungszeiten
Mittwochs, 15:30 – 17:30 Uhr
und nach Vereinbarung

Zur Erinnerung an den Anfang des Jahres verstorbenen Künstler Barry Le Va, zeigt die Sammlung Michalke im Metropol Kunstraum die Ausstellung „Barry Le Va – Zeichnen um zu denken". Die umfassende Ausstellung vereint Werke aus der Sammlung von Mitte der 1960er Jahre bis 2010. Der 1941 in Long Beach geborene Zeichner und Bildhauer gehört zu den bedeutendsten Künstlern seiner Generation. Er war nicht nur drei Mal documenta Teilnehmer, sondern auch international in unzähligen Ausstellungen vertreten. Die Sammlung Michalke verfügt über einige der Schlüsselwerke von Barry Le Va. Im Dialog zwischen Zeichnung und Skulptur offenbaren sich einerseits eine Brutalität, Wucht und Massivität der Werke und anderseits eine Poesie, Romantik und Zartheit. Markus Michalke: „Die Dichte ist auch das, was Barrys Werke ausmacht. Manchmal ist sie beklemmend und sehr intensiv. Dieser Moment zwischen der Energie des Zusammentreffens und des Auseinandergehens – die Spannung zwischen den einzelnen Elementen in der Zeichnung – ist sehr deutlich."

Anlässlich der Ausstellung erscheint eine umfassende Publikation des Sammlungsbestands mit einem Textbeitrag von Michael Semff sowie einem Gespräch zwischen dem Galeristen Fred Jahn und dem Sammler Markus Michalke.